Stammbaum der Familie Amelung



http://www.dumrese.de/

_____________________________

 

verfaßt von

Franziska Amelung

(II.16)

 

in Gestalt einer Eiche

1863

 

aus dem Nachlaß

von Rudolf Woltmann

(IV.14)

übernommen

in neuer Form zusammengestellt

und 1931/32 zum Teil fortgesetzt

von

Adolf Fraatz (V.10)

Potsdam, Bismarck Str. 17

November 1931

Potsdam, Kantstr. 6

seit April 1934

 

 

- Abschrift -

 

Lüneburg - 1993

 

 

Vorbemerkung zur Abschrift

_________________________

 

Von dem "Stammbaum Amelung", der von Franziska Amelung angefertigten großformatigen Zeichnung in Gestalt einer Eiche, sind zwei leicht unterschiedliche Originale vorhanden. Je eine Fotokopie dieser Originale liegen bei mir.

Diese Stammbaum-Zeichnungen sind das illustrative Beiwerk zu Franziska Amelungs handschriftlichen "Nachrichten über Abstammung und Nachkommenschaft der Familie Amelung vom Jahr 1763 bis 1863". Letztere wurden 1887 in Dorpat von Friedrich Amelung im Teil 1 seiner "Familiennachrichten" als Druckwerk herausgegeben. Je eine Fotokopie von Franziska Amelungs Handschriftoriginal und von Friedrich Amelungs Druckwerken (Teil 1-3) liegen bei mir (C66, B32).

Adolf Fraatz benutzte als Quelle für seine Fassung des "Stammbaums Amelung" offenbar ausschließlich jenes Exemplar der Stammbaum-Zeichnung, welches er von Rudolf Woltmann erbte.

Der Titel seiner Fassung, die Art der verkürzten Daten und die formale Gliederung lassen vermuten, daß Adolf Fraatz von den ausführlicheren "Nachrichten" der Franziska Amelung keine Kenntnis hatte. Er übertrug die Daten der Stammbaum-Zeichnung in ein DIN-A5-Heft und ergänzte sie.

Meine Abschrift ist eine in der Form abgewandelte, sonst aber im Hinblick auf die Personendaten weitgehend originalgetreue Wiedergabe der Fraatzschen Fassung. Offensichtliche Fehler bei der Durchnumerierung und bei einigen Namen wurden beseitigt. Die Lagebeschreibungen der Orte nach den Himmelsrichtungen habe ich nur teilweise übernommen, ebenso manche Zusatzvermerke.

 

 

Lüneburg, Okt. 1993 Dirk Steffen Dumrese

( VII.5.4 )

 

Sämtliche Nachkommen

von A.Ch.F. Amelung und Sophie Meyer

von 1773 bis 1863

waren 465 Mitglieder

 

1. Stamm Ballauf - Amelung 60 Mitglieder

2. Stamm Karl Amelung - Wolf 60 Mitglieder

3. Stamm Lutterloh - Amelung113 Mitglieder

4. Stamm Fritz Amelung - Amelung 8 Mitglieder

5. Stamm Koeler - Amelung 93 Mitglieder

6. Stamm Meyer - Amelung 65 Mitglieder

7. Stamm Müller - Amelung 14 Mitglieder

8. Stamm Heinrich Amelung - Mercier 10 Mitglieder

9 Stamm Tilger - Amelung 7 Mitglieder

 

I.

Anton Christian Friedrich Amelung

geb. 1733 bei Walsrode, nördlich von Hannover.

Er war Kriegskommissar unter General Seydlitz, lebte dann in Mölln (zw. Lübeck und Lauenburg), nahm dann eine Pachtung in Königslutter, später in Hohenbüchen (westl. von Alfeld). Dann pachtete er die herzogl. braunschw. Spiegelfabrik Grünenplan (bei Alfeld) und brachte sie so in Blüte, daß er 800 Arbeiter beschäftigte. Nach 24 Jahren (1794) verließ er Grünenplan, um in Livland selbständig eine Spiegelfabrik anzulegen. Er nahm dazu 100 Arbeiter mit ihren Familien mit nach Dorpat.

Seine Wahlsprüche waren:

1) Des Vaters Segen baut den Kindern Häuser.

2) An Gottes Segen ist alles gelegen.

3) Je mehr Kinder, desto mehr Vaterunser.

Er starb 1798 in Dorpat. Er war verheiratet seit 1763.

 

Sophie Meier

geb. 1745

als Tochter des Hoforganisten in Hannover. 1790 zog sie von Grünenplan nach Holzminden, wo ihr Mann ein Haus hatte. 1798 wollte sie ihrem Mann mit den jüngsten Kindern nach Livland folgen, erhielt aber schon in Hannover die Nachricht vom Tode des Mannes. Sie hatte ihrem Mann 23 Kinder - da 6 davon starben, adoptierte ihr Mann noch 5! - geboren, von denen noch 14 mit ihr trauerten, darunter 11 unversorgte. Sie blieb nun mit den jüngsten Kindern in Hannover, folgte 1806 der Einladung ihrer Tochter Koeler nach Mainz und starb plötzlich 1807 bei einer Freundin in Wörrstadt bei Mainz. Sie hinterließ 80 Enkel!

 

 

Ihre Kinder waren:

1) Friederike II.1 10) Anton II.10

2) Minna II.2 11) Auguste II.11

3) Carl II.3 12) Heinrich II.12

4) S ? II.4 13) Wilhelm II.13

5) Leopold II.5 14) Ludwig II.14

6) Elise II.6 15) Ferdinand II.15

7) August II.7 16) Franziska II.16

8) Luise II.8 17) Ernestine II.17

9) Julie II.9

Kinder von I:

II.1

Friederike Dorothea Sophie Amelung, geb. Mölln 1766

verh. 1791

Heinrich Ludwig Ballauf, Pastor in Dorfmark, später in Altenwerder

geb. Münden 1757, gest. 1834

Kinder:

1) Justus Friedrich Ballauf III.1

2) Carl Friedrich Ballauf III.2

3) Georg Friedrich Ballauf III.3

4) Johanna Sophie Ballauf III.4

5) Anton Leopold Adolf Ballauf III.5

6) Wilhelm Ballauf, Kaufmann in Amerika, geb. 1801, gest. Hamburg 1863

7) Anton Ballauf, geb. u. gest. 1804

8) Heinrich Ballauf, Kaufmann in Havanna, geb. 1804, gest. 1851

9) Richard Ballauf, geb. u. gest. 1807

10) Charlotte Ballauf III.10

11) Friederike Dorothea Wilhelmine Ballauf III.11

II.2

Minna Amelung, geb. Grünenplan 1770

verh. 1787

NN Lutterloh, Hofprediger in Br., später Superintendent in Halle bei Bielefeld, geb. Querum 1758, bei Braunschweig

Kinder:

1) Ferdinand Lutterloh, Kaufmann in Dohnsen bei Hermannsburg

geb. 1788, gest. Dohnsen 1843

2) Fritz Lutterloh III.13

3) Werner Lutterloh, geb. 1792, gest. 1805

4) Dorette Lutterloh III.15

5) Carl Lutterloh. geb. 1794, 1812 verschollen im russ. Kriege

6) Emilie Lutterloh III.17

7) Ernst Lutterloh III.18

8) August Lutterloh, geb. 1799, gest. bei Stralsund 1853

9) Louis Lutterloh, Kaufmann in Amerika, geb. 1801, gest. 1843

10) Rudolf Lutterloh III.21

11) Ernestine Lutterloh III.22

12) Ida Lutterloh III.23

13) NN, gest. klein

14) NN, gest. klein

II.3

Karl Amelung, Mitbegründer und Besitzer der Spiegelfabrik bei Dorpat

geb. Grünenplan 1769, gest. Livland 1817

verh. 1794 Emilie Wolf, Tochter des Probstes Wolf

Kinder:

1) Karl Amelung III.24

2) Emilie Amelung, geb. Petersburg 1796, gest. 1862

3) Jenni Amelung III.26

4) Luise Amelung, geb. 1803, gest. 1878

5) Norbert Amelung III.28

6) Eduard Amelung, geb. 1805, Jurist in Petersburg

7) NN, gest. klein

8) Lilly Amelung, geb. 1809

verh. 1830 Robert Bolton, engl. Konsul in Narwa, dieser gest 1855

9) August Amelung, Dr.med., Militärarzt, geb. 1810?, gest. 1829 auf dem Balkan

10) Heinrich Amelung III.32

11) Julius Amelung III.33

12) Julie Amelung, geb. 18.7.

gest. im ersten Jahr der Ehe, durch unglücklichen Zufall erschossen

verh. mit Vetter Alexander von Meyer, geb. Moskau 1800

13) Clementime Amelung III.35

14) NN, gest. klein

II.4

nicht zu finden, wohl Charlotte, s. II.6

II.5

Leopold Eberhard Friedrich Amelung, Kaufmann

geb. Grünenplan 1772, gest. Baltimore 1842

verh. Sophie Amelung, Kusine

verh.I. NN Volkmann

II. NN Seckamp

III. Leopold Amelung

Kinder:

1) Sophie Amelung, geb. Baltimore III.36

2) Liselotte Amelung, geb. Baltimore III.37, verh. NN Schulz, Advokat

3) Emma Amelung, geb. Baltimore III.38, verh. NN Wegner, Kaufmann in Baltimore

4) NN

II.6

Elise Amelung

geb. Grünenplan 1774, gest. Livland 1832

verh. Georg Köler, Schwager

Dr.med., Leibarzt der Rheingrafen, später Prof. der Naturwissenschaften

verh.I.

Charlotte Amelung, geb. Grünenplan 1768, gest. Flonheim 1787

Kind: Luise Köler, geb. 1787, gest. 1788

Kinder:

1) NN, geb. u. gest. 1791

2) Christian Köler III.39

3) Luise Adelheid Köler III.40

4) Rudolf Köler, geb. Wörrstadt 1795, gest. Grünstadt/Pfalz 1850

5) NN, geb. u. gest. 1796

6) NN, geb. u. gest. 1797

7) Friederike Koeler, geb. Wörrstadt 1799, gest. Livland 1874

verh. NN Graubner, Direktor der Spiegelfabrik bei Dorpat

8) Caroline Koeler III.43

9) Julie Koeler, geb. Mainz 1802, gest. 1846, verh. mit Vetter

Carl Amelung, Besitzer der Spiegelfabrik, geb. Petersburg 1795, gest. 1851

10) Fritz Koeler III.45

11) NN

12) Mimi Koeler III.46

13) Karl Koeler, preuß. Major, geb. Mainz 1807, gest 1868

verh. Ottilie Wittgenstein, geb. in Bielefeld

II.7

August Amelung, geb. Grünenplan 1775, gest. 1798 in Livland in der Spiegelfabrik

II.8

Luise Amelung, lebte zuletzt in Stadtoldendorf

geb. Grünenplan 1776, gest. 1825

II.9

Julie Amelung, geb. Grünenplan 1778

verh. 1798

Rudolf von Meyer, Kaufmann in Moskau, später

Hofrat im Finanzministerium in Petersburg

geb. Crefeld, gest. 1817

Kinder:

1) Julie von Meyer, gest. klein 1798

2) Julie von Meyer, gest. klein 1799

3) Alexander von Meyer, Gutsbesitzer, geb. 1802

verh.I. Julie Amelung - Wolf, in Livland

II. Lina Rücker

4) Natalie von Meyer III.49

5) Pauline von Meyer III.50

6) Sophie von Meyer III.51

7) gest. klein

8) gest. klein

9) Olga von Meyer III.52

10) gest. klein

11) Jack von Meyer, geb. Petersburg, Gutsbesitzer

12) Ernestine von Meyer, geb. 1817, gest. 1831

II.10

Anton Amelung

30 Jahre als Kaufmann in Havannah

geb. Grünenplan 1780, gest. Mainz 1832

II.11

Auguste Amelung, geb. Grünenplan 1781

verh. 1802

Michael Valentin Müller, Obersekretär in Mainz

geb. Mainz 1768, gest. Mainz 1822

Kinder:

1) Emilie Müller, geb. Mainz 1803, gest. 1818

2) Sophie Julie Müller, geb. Mainz 1805, gest. 1843

3) Ferdinand Müller, geb. 1806, gest. 1827

4) Adolph Müller, geb. u. gest. 1808

5) M.A. Auguste Müller, geb. 1813, gest. 1814

6) Clara Emilie Marie III.60

II.12

Heinrich Amelung, Kaufmann in New Orleans

geb. Grünenplan 1782, gest. New Orleans 1810

verh. 1807 Amélie Mercier, sie lebte später in Paris

Kinder:

1) Wilhelmine Amelung III.61

2) Heinrich Amelung, Kaufmann in Vera Cruz, geb. New Orleans 1809

3) Amalie Amelung III.63

II.13

Wilhelm Amelung, Kaufmann in Moskau

geb. Grünenplan 1783, gest. Moskau 1810

II.14

Ludwig Amelung, geb. Grünenplan 1784, gest. 1798 bei Holzminden

beim Baden in der Weser ertrunken

II.15

Ferdinand Amelung, Richter in New Orleans, geb. 1786, gest. im Duell

II.16

Franziska Amelung

geb. Grünenplan 1789, gest. Lübeck 1879, wo sie die letzten 50 Jahre lebte

Sie verfertigte 1863 den Stammbaum in Gestalt einer Eiche im Alter von 74 Jahren.

Ihre Lebensschicksale im Druckheft:

Dr.jur. Funk: Franziska Amelung, Ein Leben dienender Liebe,

Wolf Lothar Demler, Hamburg 1882, 8Ø, 24 S.

II.17

Ernestine Amelung, geb. Grünenplan 1790

verh. 1810

Markus Paulus Tilger

Kaufmann in Petersburg, später in Moskau, geb. Ulm

Kinder:

1) Julie Tilger, geb. Blodino/Rußland 1811

2) gest. klein

3) Helene Tilger, geb. Petersburg 1813

verh. Fedor Löwe aus Hamburg, Hofrat in Petersburg

4) Emilie Tilger, geb. Petersburg 1816, gest.1817

 

 

 

Kinder von II.1:

III.1

Justus Friedrich Ballauf, Kaufmann in Hamburg

geb. 30.12.1792, gest. Wiesbaden 19.8.1863

verh. Luise Flügge, geb. Altona 26.12.1810, gest. Hamburg 16.8.1894

III.2

Carl Philipp Ballauf, geb. 1794, verschollen im 1812 im russ. Kriege

III.3

Georg Friedrich Ballauf, Kaufmann in Hamburg, geb. 27.3.1796, gest. 1877

verh. Julie Miche, geb. 1810, gest. 1836

Kinder:

1) Margarethe Ballauf, geb. 1830, gest. Bahia 1830, verbrannt

2) Rudolf Ballauf, geb. 1832

III.4

Johanne Sophie Ballauf, geb. Dorfmark 1798, gest. Flottbeck 1823

verh. Johann Georg Baumann, in Klein-Flottbeck

Kinder:

1) Heinrich Baumann IV.3

2) Johannes Baumann, geb. Hamburg 1823, gest. Havanna 1864

III.5

Anton Leopold Adolf Ballauf, Kaufmann in Hamburg, geb. 1800, gest. 1843

verh. Elisabeth Steinmetz, geb. 1804, gest. 1857

Kinder:

1) Gustav Ballauf IV.5

2) Emilie Ballauf, gest. klein

3) Bertha Ballauf, geb. 1837

4) Otto Ballauf, lebte in Calcutta, geb. 1839, gest. 1894

III.10

Charlotte Ballauf, geb. 16.7.1806, gest. Gestorf 12.2.1872

verh. Johann Friedrich August Gilbert, Pastor

um 1865-75 in Gestorf zw. Eldagsen u. Pattensen

geb. 10.9.18.., gest. Göttigen 1879?

Kinder:

1) Richard Gilbert, geb. 7.6.1834, gest. Königsberg 11.2.1870

2) Otto Gilbert IV.10

3) Gustav Gilbert IV.11

III.11

Friederike Dorothea Wilhelmine Ballauf

geb. Altenwerder 10.9.1809, gest. Wittingen 14.12.1857,

verh. 17.6.1832

Johann Friedrich August Ludolph Woltmann

Pastor in Altenwerder seit 1832, Pastor in Osterwald seit 1835,

Superintendent in Wittigen

geb. Göttingen 18.12.1801, gest. Wittingen 12.1.1858

Kinder:

1) Friederike Auguste Woltmann IV.12

2) Marie Friederike Emilie Woltmann IV.13

3) Carl Rudolf Woltmann IV.14

4) Dorothea Elise Auguste Woltmann IV.15

5) Julie Woltmann, geb. Osterwald 1.7.1840, gest. Zellerfeld 13.9.1844

6) Pauline Woltmann, jahrelang schwer krank, Nieren u. Nerven

geb. Zellerfeld 26.8.1844, gest. Göttingen 13.1.1891, unverheiratet

7) Marie Woltmann IV.18

------------------------------------------------------------

Eltern u. Geschwister des Friedrich Woltmann:

Erich Heinrich Woltmann

Lehrer an St. Nicolai in Göttingen, geb. März 1761, gest. 22.5.1814

verh. Margarethe Bielenstein, geb. Mai 1782, gest. 19.10.1818

Kinder:

1) Caroline Marie Woltmann, geb. 26.3.1793

verh. NN Barlsen, Müller in Imbshausen

2) Katharina Christiane Woltmann, geb. Göttingen 11.11.1799

verh. NN Deppe, Sattler in Göttingen

3) Friedrich Woltmann (siehe III.11)

4) Marie Luise Woltmann, geb. 7.9.1804, gest. 21.10.1804

5) Johann Heinrich Woltmann, geb. u. gest. 1808

6) Carl Friedrich Albert Woltmann, geb. 28.8.1813, gest. Wiesbaden

verh. Emmy Magnus aus Berlin

Kinder:

1) Clara Woltmann

2) Emil Woltmann

 

 

 

 

Kinder von II.2:

III.13

Fritz Lutterloh, Superintendent in Hersen bei Wolfenbüttel

geb. 1790, gest. Halle bei Bielefeld 1857

verh. 1818 mit Kusine, III.26, Jenny Wolf, geb. Petersburg 1798

Kinder:

1) Jenny Lutterloh IV.19

2) Emilie Lutterloh IV.20

3) Minna Lutterloh IV.21

4) Fritz Lutterloh IV.22

5) ?

6) Ida Lutterloh, geb. 1827

7) Emma Lutterloh, geb. 1835

8) Karl Lutterloh, geb. 1839, Theologe

III.15

Dorette Lutterloh, geb. 1793, gest. 1862

verh. NN Warncke, Pastor in Denstorf b. Braunschweig, gest. 1841

Kinder:

1) Hugo Warncke, gest. klein 1820

2) Albert Warncke IV.27

3) Franz Warncke, geb. 1825, gest. klein in Amerika

4) Robert Warncke IV.29

5) gest. klein

6) Ilse Warncke IV.30

III.17

Emilie Lutterloh, geb. 1796

verh. Abraham? von Lengerke, Gutsbesitzer in Dohnsen bei Hermannsburg

Kinder:

1) Hermine von Lengerke IV.31

2) Louise von Lengerke IV.32

3) Fritz von Lengerke IV.33

4) Ferdinand von Lengerke, Kaufmann, geb. 1824, gest. in Australien

5) Carl von Lengerke IV.35

6) Georg von Lengerke, geb. 1827, Kaufmann in Amerika

7) Emil von Lengerke IV.37

III.21

Rudolf Lutterloh, Pastor in Gebhardshagen bei Salzgitter, geb. 1804

verh. Auguste Albrecht

Kinder:

1) Sophie Lutterloh, geb. 1841

2) Anna Lutterloh, geb. 1843

3) Emilie Lutterloh, geb. 1845

4) Marie Lutterloh, geb. 1846

5) Hermann Lutterloh, geb. 1847

III.22

Ernestine Lutterloh, geb. 1803

verh. mit Vetter Carl Meier, Oberapellat.Rat, geb. Hannover, gest. Celle

Kinder:

1) Nina Meier, geb. 1824

2) Ferdinand Meier IV.44

3) Sophie Meier IV.45

4) Adolf Meier, geb. 1824

5) Emilie Meier, geb. 1830

6) August Meier, geb. 1836, Theologe

7) Hermann Meier, geb. 1838 IV.49

8) Julie Meier IV.50

III.23

Ida Lutterloh, geb. 1810

verh. NN Bertram, Superintendent in Göttingen

Kinder:

1) Werner Bertram, geb. 1835, Pastor im Braunschweigischen

2) Anna Bertram IV.52, geb. 1836

 

 

Kinder von II.3:

III.24

Carl Amelung, Nachfolger seines Vaters im Besitz der Spiegelfabrik bei Dorpat

geb. Petersburg 1795, gest. 1851

verh.I. 1833 Julie Koeler, 1802-1846

Kinder aus 1. Ehe:

1) Julie Amelung IV.53

2) Carl Amelung, geb. 1835

3) NN, gest. klein

4) Arthur Amelung, geb. 1841, gest. 1874, Professor in Freiburg/Br.

5) NN

6) Fritz Amelung, geb. 1842

7) Elise Amelung, geb. 1844

8) Mimi Amelung, geb. 1846

verh.II. 1848 Luise Fuchs

Kinder aus 2. Ehe:

9) gest. klein

10) gest. klein

III.26

Jenny Amelung, geb. 1798, verh. mit Vetter Fritz Lutterloh, III.13

Kinder: s. III.13

III.28

Robert Amelung, Besitzer der Glashütte Sophiental bei Reval

geb. 1803, gest. 1861, verh. Antonie Osberg

Kinder:

1) Carlos Amelung IV.59

2) Robert Amelung IV.60

3) Johann Amelung IV.61

4) Marie Amelung IV.62

5) Sonny Amelung IV.63

6) Julius Amelung IV.64

III.32

Heinrich Amelung, Dr.med., Arzt in Dorpat, geb. 1812

verh. 1846 Amalie Keding aus Dorpat

Kinder:

1) Carl Amelung

2) Olga Amelung

3) Luise Amelung

4) Sophie Amelung

5) Anna Amelung IV.69

6) Heinrich Amelung

III.33

Julius Amelung, russ. Oberst, geb.1813

verh. Olga Baronin von Korff in Odessa

Kinder:

1) Elisabeth von Amelung, geb. 1852

2) Konstantin von Amelung, geb. 1854

3) Anna von Amelung

III.35

Clementine Amelung, geb. 1817

verh. NN Wegner, Kaufmann in Dorpat, gest. 1847

Kinder:

1) Robert Wegner, geb. Dorpat 1837

2) Olga Wegner, geb. Dorpat 1838

3) Marie Wegner

4) NN

 

Kinder von II.6:

III.39

Christine Koeler, geb. Wörrstadt 1792, gest. Darmstadt 1859

verh. 1811

Felix Dournay, Generalzahlmeister der franz. Armee, Besitzer

der Asphaltminen bei Lobsann/Elsaß, geb. Straßburg 1786

Kinder:

1) Felix Dournay IV.77

2) Joseph Dournay IV.78

3) Mathilde Dournay IV.79

4) gest. klein

5) Alfred Dournay

6) Theodor Dournay, gest. klein

7) Louise Dournay IV.81

8) Elise Dournay, geb. Straßburg 1820, gest. Darmstadt 1871

9) Julie Dournay, gest. klein

10) Ernst Dournay, gest. klein

11) Jules Dournay, gest. klein

12) Charles Dournay, gest. klein

13) Marie Dournay, geb. Straßburg 1830

III.40

Luise Adelheid Koeler, geb. Wörrstadt bei Mainz 1793

verh. 1813

Johann Jacob Parcus, Generalstaatsprokurator in Mainz

geb. Grünstadt/Pfalz, gest. Mainz 1854

Kinder:

1) Carl Friedrich Parcus, geb. Mainz 1815, Kreisrat in Bingen

2) August Parcus IV.86

3) Julius Adolf Parcus, geb. Mainz 1821, gest. 1824

4) Rosalie Elisabeth, geb. Mainz 1822

5) Arthur Parcus, geb. Mainz 1823, Kaufmann in LeHavre, später in London

6) Julius Friedrich Parcus IV.90

7) Johanna Parcus, geb. 1826, gest. 1827

8) M.F. Louise Parcus IV.92

9) Pauline Parcus, geb. Mainz 1832, gest. 1832

III.43

Caroline Koeler, geb. Mainz 1801, verh.

Friedrich Christian Koeler, Dr., Obergerichtsadvokat in Mitau

geb. Detmold 1788, gest. Mainz 1855

Kinder:

1) Adelheid Koeler IV.94

2) Georg Ludwig Koeler, geb. Mitau 1829

3) Friedrich August Koeler, geb. u. gest. 1832

4) Elisabeth Koeler, geb. 1833, verh. NN Schäfer, Musiker, Mainz

5) Karl August Koeler, geb. Mitau 1834, lebte in Paris

6) Wilhelm Koeler, geb. 1839, Ingenieur, verh. 4 Kinder

III.45

Fritz Koeler, Major, Direktor der öffentlichen Bauten und Brücken in Brasilien

geb. Mainz 1804, gest. 1848

verh. Maria di Gloria de la Mare, geb. Rio de Janeiro

Kind: Rodrigo de la Mare, geb. 1830,

verh. mit Cousine Berthe Dournay (siehe IV.78.2)

III.46

Mimi Koeler, geb. 1806

verh. 1823 C.E.G. von Beyer, preuß. Oberst in Danzig

2 Kinder, starben 1854 beide früh am selben Tage

 

Kinder von II.9:

III.49

Natalie von Meyer, geb. 1802, verh. NN von Kranhals, Dr., Hofrat, Petersburg

Kind: Joseph von Kranhals, Offizier

III.50

Pauline von Meyer, geb. 1804,

verh. NN von Kröber, Hauptmann, später Besitzer von Lubomirsky

Kinder:

1) Alexis von Kröber, Offizier in Rußland, 1 Kind

2) Alexander von Kröber

3) Joseph von Kröber

4) gest. klein

5) Pauline von Kröber

6) gest. klein

7) Waldemar von Kröber, 1 Kind

8) Sonnika von Kröber

9) gest. klein

10) gest. klein

11) Michael von Kröber

III.51

Sophie von Meyer, geb. 1806

verh. Carl von Mayer aus Braunschweig, Dr., Wirklicher Staatsrat in Petersburg

Kinder:

1) gest. klein

2) gest. klein

3) Carl von Mayer, Hofrat, verh.I. NN aus Riga, II. NN aus Sorgenfrei

4) gest. klein

5) Basil von Mayer

6) gest. klein

7) Marie von Mayer

8) NN

9) Wladimir von Mayer

10) Anna von Mayer

11) gest. klein

12) Alexander von Mayer

III.52

Olga von Meyer, geb. 1812

verh. NN Gogol, Offizier, später Polizeimeister in Moskau

Kinder:

1) Wladimir Gogol, Offizier in Rußland

2) Olga Gogol, geb. 1840

3) Nicolai Gogol, geb. 1841

4) Paul Gogol, geb. 1842

5) Léon Gogol, geb. 1843

Kinder von II.11:

III.60

Clara Emilie Marie Müller, geb. 1819

verh. Joh. Philipp Schulz, Institutsvorsteher in Offenbach (Mainz)

geb. 1806, gest. 1880

Kinder:

1) Luise Schulz, geb. 1846

2) Julie Schulz, geb. 1848

3) Franz Schulz, geb. 1849

4) Fritz Schulz, geb. 1854, gest. 1874

5) Leopold Schulz, geb. 1855

 

 

Kinder von II.12:

III.61

Wilhelmine Amelung, geb. New Orleans 1808

verh. NN Marquis de la Croix, Paris

Kinder:

1) Emma de la Croix, geb. Paris 1832

2) Gustav de la Croix, geb. 1883

3) NN

III.63

Amalie Amelung, geb. New Orleans 1811

verh. Charles Besson, Sourpréfet de la Haute Marne

Kind: Amélie Besson, geb. 1832

 

 

Kinder von III.4:

IV.3

Heinrich Baumann

Kaufmann, in Hohenwestedt?, geb. 1821, gest. 1866

verh. Clara Schulz aus Rendsburg

Kinder:

1) Luise Baumann, geb. 1852

2) Johanna Baumann, geb. 1854

3) Doris Baumann, geb. 1857

4) J.P.F. Baumann, geb. 1858

5) W.F. Baumann, geb. 1860

6) gest. klein

 

 

 

 

 

Kinder von III.5:

IV.5

Gustav Adolf Ballauf, Kaufmann, geb. 1829, gest. Altona 24.12.1894

verh. Bertha Elisabeth Nonnsen aus Altona

Kinder:

1) Helene Ballauf, geb. Rio de Janeiro 1855

2) Ernst Gustav Ballauf, geb. Hamburg 1857

3) Hermann Emil Ballauf, geb. Hamburg 1858

4) Bertha Elisabeth Ballauf, geb. Hamburg 1859

 

 

Kinder von III.10:

IV.10

Otto Gilbert

Bibliothekar in Göttingen

24.6.1911 / Zeitungsausschnitt:

Prof. Dr. Otto Gilbert, dessen Hinscheiden im gestrigen Abendblatt gemeldet wurde, war 1839 in Hannover geboren; er widmete sich von 1859 bis 1866 dem Studium der Theologie, Philosophie und Geschichte und promovierte 1867 in Marburg zu Doktor der Philosophie. Nachdem er einige Jahre in Hameln als Gymnasiallehrer tätig gewesen war, trat er in den Bibliotheksdienst und zugleich in die akademische Laufbahn. Unter Wilmanns, dem späteren Generaldirektor der kgl. Bibliothek in Berlin, war er zuerst Assistent und Kustos, später Bibliothekar an der Göttiger Universitäts- bibliothek. Gleichzeitig erwarb er die Venia legendi an der Universität und wurde später zum a.o. Professor befördert. Im Jahre 1886 wurde er an die Spitze der Universitätsbiblio-thek in Greifswald berufen und wirkte in dieser Stellung bis 1899. Seitdem lebte er in Halle im Ruhestand. In die Wissen-schaft führte sich Gilbert mit einer gründlichen Abhandlung über die Rede des Demosthenes peri parapresbeias ein, in der er den Versuch machte, durch Umstellung einzelner Teile der Rede größere innere Geschlossenheit und šberein- stimmung mit den Gesetzen der rhetorischen Kunst zu ver- leihen. Es folgte eine Untersuchung "šber die Festzeit der attischen Dionysien" (1873), die den Verfasser in eine literarische Fehde mit Theodor Mommsen verwickelte. Von Interesse wegen der Selbständigkeit der Auffassung ist auch Gilberts Schrift "Rom und Karthago in ihrer gegenseitigen Beziehung 241-218 v.Chr." (1876), in der er den Nachweis zu führen sucht, daß Polybius bei der Darstellung dieser Epoche im Interesse der Römer im höchsten Maße tendenziös ver- fahre; die zuverlässige šberlieferung sei allein bei Fabius Pictor zu finden. Das historisch-philosophische Hauptwerk Gilberts ist seine umfassende "Geschichte und Topographie der Stadt Rom im Altertum" (3 Bde. 1883 bis 1890), die freilich in wesentlichen Punkten durch die Forschungen Chr. Hülsens, Bonis und anderer überholt ist. Aus der Zahl seiner sonstigen Arbeiten sind besonders zwei hervorzuheben: die "Grundsätze der Griechischen Götterlehre" (1898) und die preisgekrönte Schrift über "Die meteorologischen Theorien des griechischen Altertums" (1907). In seinen letzten Lebensjahren widmete sich der unermüdlich tätige Mann mitVorliebe vergleichenden religionsgeschichtlichen Studien. Seine praktischen Erfahrungen auf dem Gebiete des Biblio- thekwesens hat er in einer Reihe von Abhandlungen, wie "Zur Frage der Raumausnutzung in Büchermagazinen" u.a. niedergelegt.

geb. Hannover 24.9.1839, gest. 23.6.1911

verh. Johanna Jahns, Tochter der Pastorenwitwe Jahns in Hildesheim

IV.11

Gustav Gilbert, Professor und Gymnasiallehrer in Gotha,

war besonders Vertreter der griech. Sprache und Literatur,

geb. 25.12.1843, gest. 1899

verh. Toni Brandes aus Hamburg, gest. Gotha Jan. 1891

 

 

 

Kinder von III.11:

IV.12

Friederike AugusteWoltmann

geb. Altenwerder 6.3.1833, südl. von Hamburg, gest. Eldagsen 15.7.1862, verh.

Adolf Fraatz, Pastor in Eldagsen, zw. Hameln und Hildesheim

1871-1880 in Gleidingen bei Hannover, geb. 31.10.1819, gest. 9.6.1880

Kinder:

1) Adolf Fraatz V.10

2) Theodor Fraatz, Apotheker in Badbergen bei Osnabrück,

seit 1912 in Osnabrück, 1934 in Hannover, geb. Eldagsen 12.7.1862

verh. 1890 Elise Flohr, geb. Gleidingen bei Hannover 12.11.1863

kinderlos

3) Auguste Fraatz, Malerin in Karlsruhe, Wiesbaden, seit 1894 in München

geb. Eldagsen 12.7.1862, gest. Celle 19.8.1917

IV.13

Marie Friederike EmilieWoltmann

geb. Altenwerder 19.4.1834, gest. Sprakensehl 17.11.1889

verh. 30.9.1857

Hermann von Bötticher, Rektor in Wittingen, Pastor in Sprakensehl

Kinder:

1) Johannes von Bötticher V.13

2) Frieda von Bötticher V.14

3) Hermann von Bötticher

Kaufmann, 1904 Ofengeschäft in Hamburg, war 1880 schon zur See,

als ? in Samoa

geb. Wittingen 24.6.1862, gest. Lüneburg 26.9.1906

4) Gerhard von Bötticher, zuletzt Kaufmann in Maracaibo

geb. Sprakensehl 29.8.1864, gest. Lüneburg 13.12.1898

5) Martin von Bötticher

1905 Offizier in Hildesheim, 1913 als Major pensioniert

geb. Sprakensehl 10.11.1866, gest. Ludwigslust 15.4.1915

6) Elisabeth von Bötticher

geb. Sprakensehl 7.10.1869

In Sprakensehl hatte sie als Erzieherin auch ein Frl. Lollo Winckler,

die mit Schwester Auguste Fraatz dort zusammen war.

1932-35: Ihr Deutsch in Briefen läßt sehr zu wünschen übrig.

lebt seit ? in Lüneburg, Feldstr. 13, leidet 1933 an den Augen

IV.14

Rudolf Woltmann

Abitur Ostern 1856 in Clausthal, stud.theol.Ostern 1856 - Michaelis 1859,

1. Examen 3.10.1859. 2. Examen April 1863, Ordination 31.10.1867,

Pfarrer in Suderode bei Northeim 1867, Pfarrer in Ramelsloh bei Harburg 1878

geb. Osterwald 1.3.1836, gest. München 3.oder 4.6.1897, Diakonissenhaus

verh. Wiesbaden

Elisabeth Schulz, geb. 17.1.1851, gest. 19..

Tochter des Zeichenlehrers Joh. Heinr. Schulz

und dessen Ehefrau Auguste Charlotte Sophie geb. Knoche

IV.15

Elise Auguste Woltmann

lebte lange bei ihrem Bruder in Ramelsloh,

später beim Schwager Ziel (IV.18) in Egestorf,

sie schreibt 1881: "Wir Woltmanns sind ja alle schwach."

geb. Osterwald 10.9.1838, gest. Gestorf bei Hannover 12.7.1882, Schwindsucht

IV.18

Marie Elise Wilhelmine Woltmann

geb. Zellerfeld 13.9.1846, gest. Egestorf 17.10.1880

verh. Sudershausen 23.10.1877

Philipp August Ziel, Pastor coll. in Himbergen, dann in Egestorf,

später in Amerika

keine Kinder

 

 

 

 

Kinder von III.13:

IV.19

Jenny Lutterloh, geb. 1819, gest. 1879

verh. Conrad Müller, Kammerrat in Braunschweig

Kinder:

1) Conrad Müller, geb. 1842, Kaufmann in London

2) Jenny Müller, geb. 1844

3) Hugo Müller, gest. klein

IV.21

Minna Lutterloh, geb. 1823, gest. 1857

verh. NN Schüddekopf, Pastor in Halle bei Bielefeld

Nach Angabe des evangel. Gem.Amtes in Halle (Westf.) hat es dort nie einen Pfarrer Schüddekopf gegeben, auch der Name Lutterloh taucht in den Kirchenbüchern nicht auf.

Kinder:

1) Marie Schüddekopf, geb. 1850

2) Anna Schüddekopf, geb. 1852

3) Otto Schüddekopf, geb. 1853, gest. 1869

4) Ida Schüddekopf, geb. 1855, gest. 1859

5) Jenny Schüddekopf, geb. 1857

6) Elisabeth Schüddekopf, geb. 1859, gest. 1872

7) Carl Schüddekopf, geb. 1861

IV.22

Fritz Lutterloh, geb. 184.?

verh.I. Amy NN in England, gest. nach 1jähriger Ehe

II. Emmy NN in England

Kinder von Emmy:

1) Fritz Lutterloh, geb. 1858

2) Ida Lutterloh, geb. in Amerika 1859

 

 

Kinder von III.15:

IV.27

Albert Warncke, geb. 1823

verh. 1854 Betty Quenstedt, Braunschweig

Kinder:

1) Hermann Warncke, geb. 1855

2) Clara Warncke, geb. 1856

õ) Martha Warncke

4) NN

5) Albert Warncke

IV.29Robert Warncke, Dr.med., geb. 1827

verh. Hermine Petri

Kind: Agnes Warncke, geb. 1859

IV.30

Ida Warncke, geb. 1831,

verh. NN Hörstel, Pastor, Braunschweig

Kinder:

1) gest. klein

2) 1862, gest. klein

 

 

Kinder von III.17:

IV.31

Hermine von Lengerke, geb. 1820

verh. 1841 NN Lorent, Dr., Bremen

Kinder:

1) Emilie Lorent, geb. 1844

2) Helene Lorent, geb. 1844

3) Hermann Lorent, geb. 1849

4) Paul Lorent, geb. 1850

5) Friedrich Lorent, geb. 1852

6) Eduard Lorent, geb. 1854

7) Adolf Lorent, geb. 1859

8) Luise Lorent ?

9) Henriette Lorent ?

IV.32

Luise von Lengerke, geb. 1821

verh. NN Bertram, Advokat, Gandersheim

Kinder:

1) Emilie Bertram, geb. 1841

2) Helene Bertram, geb. 1842

IV.33

Fritz von Lengerke, geb. 1823

verh. Elise Schrader

Kinder:

1) Martha von Lengerke

2) Richard von Lengerke

3) Hedwig von Lengerke

4) Anna von Lengerke

IV.35

Carl von Lengerke, Ökonom, geb. 1826

verh. Anna Schröder

Kinder:

1) Helene von Lengerke

2) Willi von Lengerke

3) Ernst von Lengerke

IV.37

Emil von Lengerke, Kaufmann in London, geb. 1830

verh. Mary Fly, London

Kinder:

1) Eduard von Lengerke

2) Lilly von Lengerke

3) Rudolf von Lengerke

 

 

Kinder von III.22:

IV.44

Ferdinand Meier, geb. 1825

verh. 1861 Emilie Kredner

Kind: Karl Meier

IV.45

Sophie Friederike Meier, geb. 1827

verh. Ferdinand Konrad Louis Aumann, Walsrode, Assessor, 1870 Amtsrichter

Kinder:

1) Marie Ernestine Luise Sophia Aumann, get. Burgdorf bei Celle 3.7.1859

im Geburtsregister von Walsrode nicht vorhanden

2) Emilie Julie Aumann, geb. Walsrode 19.11.1860

3) Friedrich Adolf August Aumann, geb. 11.6.1862

4) Ernst Hermann Johannes Aumann, geb. 13.9.1865, gest. 26.4.1869

5) MarieBertha Johanne Aumann, geb. 7.3.1875

 

 

Kinder von III.23:

IV.52

Anna Bertram, geb. 1836

verh. 1859 NN Hollmann, Kaufmann, Wolfenbüttel

Kinder:

1) Carl Hollmann, geb. 1860

2) Ida Hollmann, geb. 1861

3) Etta Hollmann

 

 

Kinder von III.24:

IV.53

Julie Amelung

geb. auf der Spiegelfabrik in Livland 1834

verh. NN von Schulmann, russ. Oberstleutnant

Kinder:

1) Gustav von Schulmann

2) Otto von Schulmann

3) Elisabeth von Schulmann

4) Sophie von Schulmann

5) Nicolas von Schulmann, geb. 1862

 

Kinder von III.32:

IV.69

Anna Amelung

verh. NN (von) Scheifler, Kapitän, Odessa, früher Helsingfors

Kinder:

1) Georg Scheifler

2) Heinrich Scheifler

 

 

Kinder von III.39:

IV.77

Felix Dournay, Chemiker in Straßburg, geb. 1862, gest. 1840?

verh. Josephine Krieger, geb. Hagenau 1869, nach 5 Monaten Witwe

Kind: Felix Dournay, geb. 1840?

IV.78

Joseph Dournay

geb. 1813, gest. Straßburg 1861

verh. 1837 Sophie Detroyes, geb. 1815

Kinder:

1) Marie Dournay, geb. 1875?

2) Berthe(a) Dournay, geb. 1840

verh. mit Vetter Rodrigo de la Mare (siehe III.45)

3) Mathilde Dournay, geb. 1841, ging 1861 mit Schwester Berthe nach Brasilien

4) Charles Dournay, geb. 1846, gest. 1878 in NeuCalidonien

5) Lucien Dournay, geb. 1853

IV.79

Mathilde Dournay, geb. 1815, gest. 1859, verh. 1838

Victor Pouillot, Dr., Arzt und Maire in Soultz (Sulz)/Elsaß,

geb. 1805, gest. 1870

Kind: Heléne Pouillot, geb. Sulz 1840

verh. NN Laurent, Kapitän, Paris

3 Kinder

IV.81

Louise Dournay, geb. Straßburg 1819, gest. 1842

verh. 1839 Henry Gerntz, Maire und Notar in Hagenau/Elsaß

Kind: Louise Gerntz, geb. 1840, verh. mit einem franz. Major, 5 Kinder

 

Kinder von III.40:

IV.86

August Parkus, Bankdirektor, später Präsident der hessischen Ludwigsbahn

geb. Mainz 1819, gest 1875

verh. 1848 Margarete Grieber, geb. Mainz 30.3.1830

Kinder:

1) Carl Johann Parkus, geb. Mainz 1849

2) Arthur Parkus, geb. Mainz 1851

3) August Parkus, geb. Mainz 1852

4) Luise Parkus, geb. Mainz 1854

5) Joseph Parkus, geb. Mainz 1855, gest. Amsterdam 1877

6) Eugen Parkus, geb. Darmstadt 1857

7) Rosalie Elisabeth Parkus, geb. Darmstadt 1858

IV.90

Julius Friedrich Parkus geb. 1825,

Major in USA, im amerik. Kriege, später Kaufmann in Straßburg

verh. Josephine Schaaf, geb. Wiesbaden 1832

Kinder:

1) Adele Schaaf, geb. 1854

2) Paula Schaaf, geb. New York 1862

3-7) starben

IV.92

M.F. Luise Parkus, geb. 1828, gest. 1859

verh. 1850 NN Werner, Kaufmann, Mainz

Kinder:

1) Jacob August Werner, geb. Mainz 1851, gest. 1860

2) Luise Marie Werner, geb. Mainz 1852

3) Rosa Wilhelmine Werner, geb. Mainz 1855

4) Caroline Werner, geb. 1856

5) Fritz Franz Joseph Werner, geb. 1858

 

 

Kinder von III.43:

IV.94

Adelheid Koeler, geb. Mitau 1829, gest. Mentone 1875

verh. 1850 Robert von Tigerstedt, russ. Oberst

Kinder:

1) gest. klein

2) Fritz von Tigerstedt

3) Caroline von Tigerstedt

4) Sophie von Tigerstedt

 

 

 

Kinder von IV.12:

V.10

Adolf Fraatz, Oberlehrer 1890, Professor 1906, Studienrat in Berlin, Leibniz-Gymnasium, in den Ruhestand versetzt 1.10.1925

geb. Eldagsen 23.9.1860, südl. von Hannover

gest. Potsdam 2.1.1946 (Eintrag von Pauline Dumrese)

verh. 1898 Gertrud Schumacher

Kinder:

1) Ulrich Fraatz

geb. Charlottenburg 30.4.1899, gest. 5.3.1917, ertrunken in der Havel bei Cladow

2) totgeboren 1906

 

 

Kinder von IV.13:

V.13

Johannes von Bötticher, 1887 Pastor in Eldingen,

geb. Wittingen 1859, gest. Osnabrück 3.3.1905, Irrenanstalt

verh. Katharina von Zeschwitz, geb. Neudettelsau/Bayern 29.6.1861

Kinder:

1) Gertrud von Bötticher

lebte 1932 in Göttingen, Merkelstr. 16

geb. Eldingen 30.5.1886, zw. Celle u. Isenhagen

2) Hermann von Bötticher

Schriftsteller: "Der große König", 1932 nervenkrank in Hildesheim

geb. Eldingen 13.8.1887

3) Hedwig von Bötticher VI.4

4) Marga von Bötticher, als Lehrerin in Deutsch-SW-Afrika

geb. Echte 24.5.1890, gest. 1.10.1923

5) Elisabeth von Bötticher, Diakonissin in Kaiserswerth

geb. Echte 16.2.1891

6) Peter von Bötticher, geb. 23.8.1884, gest. 1927 in USA

V.14

Frieda von Bötticher

geb. Wittingen 24.6.1860, gest. Lüneburg 15.11.1926,verh.

Friedrich Kleine, Pastor in Lehe-Wesermünde,

vorher in Bardowick und Hollenstedt bei Harburg

geb. Eystrup bei Hoya 9.11.1855, gest. Lüneburg 5.6.1934

(Richtigstellung: gest. Berlin-Lichterfelde 5.6.1934, begr. in Lüneburg; D.Dumrese)

Kinder:

1) Pauline Kleine VI.8

2) Elisabeth Kleine VI.9

3) Hannah Kleine, 1932 Lehrerin in Einswarden in Oldenburg

geb. Hollenstedt 1.2.1889

4) Martin Kleine VI.11

5) Joachim Kleine VI.12

6) Theodore Kleine

geb. Hollenstedt 8.1.1899

seit 1926 in Lüneburg beim Vater, Wilschenbrucher Weg 23,

von ihr Näheres über Kleines zu erfahren

 

 

Kinder von V.13:

VI.4

Hedwig von Bötticher, geb. Echte bei Kreiensen 9.8.1888

verh. NN Hedrick, Prof., Mitteltentown/USA

Kinder:

1) Ellen Hedrick

2) Marga Hedrick

 

 

Kinder von V.14:

VI.8

Pauline Kleine, geb. Bardowick 8.1.1885,verh.

Johannes Dumrese, aus Freystadt/Schlesien, Dr.phil., Studienrat am Arndt-Gymnasium in Berlin-Dahlem, in ? bei Rathenow, in Föhr Südstrand, 1933 in Bederkesa bei Wesermünde, 1935-37 Direktor Vertreter

Kinder:

1) Hans-Friedrich Dumrese VII.3

2) Adolf Dumrese VII.4

3) Joachim Dumrese VII.5

4) Hermann Dumrese, geb. Dahlem 12.1.1913, 1936/37 stud.phil. in Marburg

5) Margarethe Dumrese, geb. Steglitz

will Ostern 1937 Abitur machen und dann als Lehrerin etc. auf eine

Farm in SWAfrika, Windhuk

VI.9

Dorothea Ottilie Elisabeth Kleine, geb. Bardowick 20.10.1886

verh. 3.6.1909

Otto Emil Martin Möller, geb. Hamburg 16.12.1885,

Assekuranzmakler in Hamburg, 1931 Direktor der evang. Fürsorge Berlin, Keithstr. 8, wohnt Berlin-Dahlem, Fabeckstr. 15, 1937 Hypotheken-Makler, Charl.IV Stuttg. Platz 4

Kinder:

1) Friederike Klara Möller, geb. Hamburg 7.3.1910, gest. Altona 5.11.1921

2) Elisabeth Marianne Möller

geb. Othmarschen 30.4.1912, gest. Othmarschen 18.4.1919

3) Martin Möller, geb. Othmarschen 13.9.1913

4) Hans-Eberhard Möller, geb. Othmarschen 8.9.1919

5) Arnold Wilhelm Christian Möller, geb. Othmarschen 14.6.1928

6) Elisabeth Renate Möller, geb. Othmarschen 14.6.1928

7) Andreas Möller, geb. Othmarschen 14.6.1928

 

VI.11

Martin Kleine, Rechtsanwalt (Syndicus bei Racky Erdöl) Hannover

geb. Hollenstedt 28.10.1891

verh. Grete Walther

Kinder:

1) Joachim Kleine, geb. 10.7.1922

2) Elisabeth Kleine, geb. 17.9.1923

3)

4) Hans-Georg Kleine, geb. 31.12.1925

VI.12

Joachim Dietrich Friedrich Johannes Kleine

1932 Polizei-Hauptmann in Berlin-Lichterfelde, (Steglitz)

geb. Hollenstedt 21.6.1876

verh. (1922) Herta Lucie Elisabeth Rubien, geb. Hecklingen/Anhalt 27.3.1900

Kinder:

1) Günther Joachim Ernst Friedrich Kleine, geb. Hildesheim 8.10.1924

2) Ernst Martin Hans Kleine, geb. Hildesheim 30.4.1926

 

Kinder von VI.8:

VII.3

Hans-Friedrich Dumrese, Landwirt und Wirtshaus bei Rathenow,

geb. Breslau 25.9.1908, gest. Nowogrigorjewka 24.4.1942

verh. Edith Weber, geb. Lelm am Elm 1909

Kinder: (Ergänzung durch VII.3.1)

1) Hans-Joachim Adolf Dumrese, Sept. 1935

2) Ulrike Dumrese

VII.4

Adolf Dumrese, 1935 Oberleutnant zur See in Pillau, 5. Marine Art.Abt.

1936 Artill.Off. auf der "Bremse", (Schl.-Holstein)

geb. Steglitz? 13.11.1909, verl. 18.8.1935

verh. 1937 Barbara Zimmermann, Weichselmünde

Kinder:

1) Thomas Dumrese

2) Angela Dumrese

VII.5

Joachim Dumrese

1935 Dr.med. in Hamburg-Eppendorf

1936 Assistent im Rud.Hess-Krankenhaus in Dresden

geb. Steglitz 22.11.1910, verl. Ostern 1935

verh. Pfingsten 1936

Christalotte Thelemann, geb. 24.12.

Tochter des Pastor i.R. Thelemann in Lüneburg, Soltauer Str. 65

Kinder: ( Ergänzung durch VII.5.4)

1) Hans-Gerd Adolf Dumrese, geb. Dresden 19.10.1937

2) Jost Werner Dumrese, geb. Dresden 24.1.1939

3) Cord Joachim Dumrese, Lüneburg 11.11.1940

4) Dirk Steffen Dumrese, geb. Lüneburg 6.2.1942, di@dumrese.de

This file can also be found at:  http://www.dumrese.de/Amelung/index.htm#SA0