BRAGARD Johann Anton & MENNICKEN Anna Maria (Raeren 27.04.1813)

Genealogie und Geschichte

im Großraum Aachen und Limburg (Deutschland, Niederlande und Belgien)
 



 Home | Genealogie | Geschichte | Online-Bibliothek | Was ist neu? | Linkliste | Impressum   


   
 
GENEALOGIE: 
- ASZENDENZEN
- INDEX Familienblätter
Berufe:
 
 

Familienblatt von:

Johann Anton BRAGARD

 

Anna Maria MENNICKEN

Eltern:

Anton BRAGAR & Anna Elisabeth HAGELSTEIN
 

 

Eltern:

Adam MENNICKEN-HOLLEY & Anna Maria PESCH
 

geboren / getauft:

* 05.06.1788 in Rott sub Nieudorp
~ 06.06.1788 in Raeren, St. Nicolaus

 

geboren / getauft:

* in Neudorf
~ 17.06.1791 in Raeren, St. Nicolaus
 

Beruf(e):

 

  Beruf(e):

Haushälterin *
 

Tod:

+ 23.02.1870 in Raeren
 

  Tod:

+ 12.05.1858 in Neudorf im Alter von 78 Jahren *
 

Heirat (kirchlich):

Ort: 
Raeren, St. Nicolaus
Datum: 
27.04.1813
Eheleute
Johann Anton BRAGARD "ex Rott" & Anna Maria MENNICKEN "ex Nieudorp"
Trauzeugen:
Anton BRAGAR "frater sponsi", Gertrud MENNICKEN "soror sponsae"
Bemerkung:
Beide Brautelternpaare scheinen noch am Leben zu sein.

Folgende Kinder sind bekannt:

  1. NN
        Eltern: 
        
        Taufe: 
        
        Paten: 
        
        
        gestorben: 
        
  2. NN
        Eltern: 
        
        Taufe: 
        
        Paten: 
        
        
        gestorben: 
        
  3. Anna Maria BRAGARD [Angaben von WT]
        Eltern: 
        Johann Anton BRAGARD & Anna Maria MENNICKEN
        Geburt:
        25.06.1830 in Raeren
        Taufe: 
        
        Paten: 
        
        
        gestorben: 
        [Familie]

 

weitere Familiendaten:

Wie sich bei der Bearbeitung der Aszendenz der Theresa Maria Hubertina MENNICKEN herausstellte, sind Johann Anton BRAGAR und Anna Maria MENNICKEN im 4. Grade blutsverwandt. Die Eheschließung fällt in eine Zeit, in der die Kirche ihre Vorrangstellung bezüglich familiärer Bindungen endgültig verloren hat. Zwar galt seit dem IV. Laterankonzil immer noch, dass für eine Blutsverwandtschaft im 4. Grade Dispens erteilt werden musste, doch scheint schon länger darüber nachgedacht worden zu sein, diese Bestimmungen zu lockern. Endgültig seit dem Breve "Trans Oceanum" von Papst Leo XIII. vom 18.04.1897 wurde nur noch für die Blutsverwandtschaft ab 3. Grade Dispenserteilung nötig (sh. Grundriss des Eherechts nach dem Codex Iuris Canonici, S. 251).

Es erscheint sowohl fraglich, ob den Familien der Brautleute die Blutsverwandtschaft bewusst war, als es auch fraglich erscheint, ob der Pfarrer gewillt und überhaupt in der Lage war, eine Blutsverwandtschaft bis zum 4. Grad anhand der ihm zur Verfügung stehenden (viele Kirchenbücher wurden von den Franzosen ja beschlagnahmt) Unterlagen zu überprüfen.

Das Familienblatt gehört

 


Quellen:

  1. Kirchenbücher von Raeren.
  2. Angaben von Wolfgang Thomas nach vorliegenden Urkundenkopien.
  3. Sterbeurkunde der Anna Maria MENNICKEN-HOLLEY, StaA Raeren S 69/1858.

 

Bearbeitungsstand vom: 21.01.2005

 


© Marie-Luise Carl 2002 - 2010
Winckelmannstr. 13
40699 Erkrath
MLCarl@gmx.de