St. Donatus (Aachen-Brand) - Geschichte und Kirchenbücher

Genealogie und Geschichte

im Großraum Aachen und Limburg (Deutschland, Niederlande und Belgien)
 



 Home | Genealogie | "Altbestände" | Geschichte | Online-Bibliothek | Was ist neu? | Linkliste | Impressum   


   
 
Geschichte:
Ortsgeschichte:
Pfarrgeschichte:
Landesgeschichte (Ancien Regime):
Landesgeschichte:
Kirchengeschichte:
Rechtsgeschichte:
  • XY
  • XY
 
 

St. Donatus, Aachen-Brand


Geschichte

St. Donatus im heutigen Stadtteil Aachen-Brand wurde am 1. März 1804 zur Pfarrkirche erhoben und dem ebenfalls neu gegründeten Bistum Aachen unterstellt.

Eigene Kirchenbücher existieren bereits ab dem Jahr 1802. Vorher gehörten die im Pfarrsprengel von St. Donatus liegenden Orte und Wohnplätze zur Pfarrgemeinde von St. Stephan auf dem Berg in Kornelimünster.

St. Donatus in Aachen-Brand

 


Der Namenspatron - Der Heilige Donatus

Donatus kommt aus dem Lateinischen und bedeutet „der (von Gott) Geschenkte ". 

Der Hl. Donatus, dem die Pfarrkirche in Brand geweiht ist, ist der Donatus von Münstereifel, da es mehrere Heilige dieses Namens gibt. Sein Namensfest wird am 30. Juni gefeiert. Er war ein sogenannter Katakombenheiliger. Seine Gebeine wurden 1646 in der Nähe von Rom gefunden. Auf seinem Grab standen die Worte "Vom heiligen Märtyrer Donatus" nebst Abbildungen eines Palmzweiges und eines Schwertes. Seine Reliquien wurden im Jahr 1652 dem Jesuitenkolleg zu Münstereifel geschenkt, wo sie noch heute verehrt werden. 

Donatus wird als Patron gegen Blitz, Unwetter und Feuer, sowie als Patron der Bäcker verehrt. In der Kunst wird er als römischer Krieger mit Palme und Messer dargestellt. Dies resultiert aus der Legende, die sich um ihn rankt. Sie wird in kindgerechter, aber informativer Art und Weise auf der Homepage von St. Donatus, Brand erzählt. Aber auch für Erwachsene steht eine ausführliche "Lebensbeschreibung" dort bereit (Link siehe unten).


Pfarrsprengel

  • Bierstrauch
  • Brand
  • Brander Heide
  • England
  • Freund
  • Neuenhof
  • Niederforstbach

Adresse

St. Donatus
Donatusplatz
(mit der Erlöserkirche, Richard-Wagner-Straße)
Ringstraße 118

Tel.: +49 (0)241 526210
Fax: +49 (0)241 528836

Innenansicht von St. Donatus, Aachen Brand


Kirchenbücher

 

Katholisches Pfarrarchiv

(Adresse wie vor)

  • Taufen 1802-1899
  • Heiraten 1804-1902
  • Sterbefälle 1804-1902

 

Der Taufstein in St. Donatus, Aachen Brand

Personenstandsarchiv Brühl

  • Auf Microfiches oder digital:
    • Taufen 1804-1902
    • Heiraten 1804-1902
    • Sterbefälle 1804-1829
    • Erstkommunikanten
  • Rückvergrößerungen aus Gatermann-Sicherheitsverfilmungen:
    • Taufen 1802-1899
    • Heiraten 1804-1809, 1811-1901
    • Sterbefälle 1804-1810

Parish and Vital Records Listing

  • nicht bekannt

IGI (International Genealogical Index)

  • keine

Verkartungen

  • nicht bekannt

Literatur

  • THOREY, Volker und GEIS, Claus, Nachweise genealogischer Quellen im Gebiet der ehemaligen Preußischen Rheinprovinz, Band I, Wohnplatzverzeichnis, Band II, Kirchenbücher, Familienbücher und Verkartungen und Zivilstandsregister im südlichen Teil der preußischen Rheinprovinz, Köln 2003.

Internet

 

Erstanlage: 26.08.2005

Bearbeitungsstand: 05. Dezember 2005

 

 


© Marie-Luise Carl 2002 - 2010
Winckelmannstr. 13
40699 Erkrath
MLCarl@gmx.de