St. Foillan (Aachen) - Geschichte und Kirchenbücher

Genealogie und Geschichte

im Großraum Aachen und Limburg (Deutschland, Niederlande und Belgien)
 



 Home | Genealogie | Geschichte | Online-Bibliothek | Was ist neu? | Linkliste | Impressum   


   
 
Geschichte:
Ortsgeschichte:
Pfarrgeschichte:
Landesgeschichte (Ancien Regime):
Landesgeschichte:
Kirchengeschichte:
Rechtsgeschichte:
  • XY
  • XY
 
 

St. Foillan, Aachen


Geschichte

Eine Kirche, die dem Hl. Foillan geweiht ist, ist schon 1180 in Aachen nachgewiesen. Zur Pfarrkirche wurde St. Foillan 1260 erhoben. Bis 1811 war sie die einzige Kirche, in der in Aachen getauft werden durfte. Nur in wenigen Ausnahmefällen wurde im Aachener Dom getauft. Kirchenbücher sind ab 1603 überliefert.


Der Namenspatron - Der Heilige Foillan

Der Hl. Foillan wurde vermutl. am 24. Oktober um 600 geboren und stammte aus irischem Hochadel. Er starb am 30. Oktober 655 oder 656 in der Nähe des heutigen Charbonnière in Belgien.

Foillan wurde Benediktinermönch und kam nach der Vertreibung aus England mit zwei Gefährten als Glaubensbote in den Norden Frankreichs und wurde von der Herrscherfamilie Pippins aufgenommen. Von Papst Martin I. wurde er anlässlich eines Aufenthaltes in Rom zum Missionsbischof geweiht. Er ging nach Nivelles, wo er die Abtei Fosses bei Namur gründete.

Während einer Reise im Jahr 655 oder 656 wurde Foillan von Nichtchristen überfallen und ermordet.


Pfarrsprengel

(noch zu ergänzen)


Adresse

Kath. Pfarramt St. Foillan
Ursulinerstraße 1
52062 Aachen

Tel.: +49 (0)241 31508
Fax: +49 (0)241 47032712
E-Mail: StFoillan@aol.com


Kirchenbücher

Allgemeiner Hinweis: Bei den Taufen ist vor 1798 i.d.R. vermerkt, aus welcher Mutterpfarre in Aachen der Täufling kam.

Katholisches Pfarrarchiv

(Adresse wie vor)

  • Taufen 1798 ff.
  • Heiraten 1798 ff.
  • Sterbefälle 1798-1894
  • Erstkommunikanten 1916 ff.
  • Firmungen 1913 ff.

Stadtarchiv Aachen

Alle Bücher sind über alphabetische Verzeichnisse erschlossen.

  • Taufen 1603-1624, 1638-1798 
  • Heiraten 1603-1642, 1672-1763, 1765-1798 
  • Sterbefälle 1773-1798 

Bischöfliches Diözesanarchiv Aachen

  • Taufen 1811-1824
  • Heiraten (keine vorhanden)
  • Sterbefälle 1783-1814

Personenstandsarchiv Brühl

  • Auf Microfiches oder digital:
    • Taufen 1603-1624, 1638-1798, Reg. 1603-1796
    • Heiraten 1603-1642, 1672-1763, 1765-1798, Reg.
    • Sterbefälle 1773-1814, Reg. 1773-1798
    • Erstkommunikanten
  • Rückvergrößerungen aus Gatermann-Sicherheitsverfilmungen:
  • Taufen 1701-1705

Parish and Vital Records Listing

  • nicht bekannt

IGI (International Genealogical Index)

  • nicht vorhanden

Verkartungen

  • nicht bekannt

Literatur

  • ALTMANN, Hans, Die Pfarre St. Foillan in der Aachener Stadt- und Kirchengeschichte, 2 Bände, (1997 als Manuskripte gedruckt)
    1. Von der Römerzeit bis 1814
    2. Von 1814 bis heute
  • GASPERS, Josef, Die Sakramentsbruderschaft von St. Foillan in Aachen, 1521 bis 1921, Aachen 1921.
  • THOREY, Volker und GEIS, Claus, Nachweise genealogischer Quellen im Gebiet der ehemaligen Preußischen Rheinprovinz, Band I, Wohnplatzverzeichnis, Band II, Kirchenbücher, Familienbücher und Verkartungen und Zivilstandsregister im südlichen Teil der preußischen Rheinprovinz, Köln 2003.

Internet


Erstanlage: 12. November 2005

Bearbeitungsstand: 05. Dezember 2005

 

 


© Marie-Luise Carl 2002 - 2010
Winckelmannstr. 13
40699 Erkrath
MLCarl@gmx.de